Es gab Zeiten, da wurde an Sonntagnachmittags bis in den Abend hinein ausgiebig getanzt. Und das nicht nur an den Stubeten auf dem Land, sondern auch in angesagten Zürcher Tanzlokalen. Am Sonntag, 03. März 2019 um 15 Uhr startete der erste von fünf Sonntagsbällen im Gemeinschaftszentrum Schindlergut mit dem Rich Man’s Kitchen Orchestra.

Mitten in unserem urbanen Weltdorf gibt es einen Ort, der sich hervorragend eignet, um die Tradition der Sonntagsbälle neu zu beleben: der Heuboden im GZ Schindlergut. Dort sind von März bis Juli Jung und Alt eingeladen, in gepflegter und geselliger Atmosphäre das Tanzbein zu schwingen. Natürlich zu Livemusik mit dem Rich Man’s Kitchen Orchestra (02. Juni 2019), dem Appenzeller Echo (07. April 2019 und 07. Juli 2019) und der Formation Altfrentsch (05. Mai 2019).

Am ersten Ball heizte das Rich Man’s Kitchen Orchestra in schönster Heubodenatmosphäre schon zünftig ein. Neun verschiedene Charakterköpfe mit noch mehr Instrumenten, brachten den Calypso mit Blues und Ska Einflüssen aufs Parkett. Im Heuboden wurden gar nicht erst Stühle aufgestellt, das Tanzbein wurde schon beim ersten Takt in Bewegung gesetzt und das vorwiegend grau melierte Publikum hatte seine Freude daran. Auch Mittdreissiger und einige Kinder tanzten bei der familiären Bauernhofstimmung mitten in der Stadt. Die Band spielte drei Sets mit Zugaben, welche sie direkt im Publikum spielten und mittanzten. Die letzten Gäste im schönen Schigu Park holte die Band gleich selbst ab, indem sie zu Beginn des letzten Sets während einem längeren Song durch den Park musizierten und wieder zurück in den Heuboden. Kurz vor 19 Uhr kehrte eine wohlige Sonntagsmüdigkeit und Ruhe ein. Das Publikum verabschiedete sich mit einem Lächeln im Gesicht, um SRF Tatort zu schauen oder ins Helsinki für das Trio from Hell zum weiter tanzen, wer weiss.

Mit Galotti on the Road

Als Gastgeber und Organisator der Bälle in Kooperation mit dem GZ und weiterer Musikanlässe in Zürich ist der Verein Galotti (on the Road) zuständig. Eine einzigartige und erstmalige Idee in der Schweiz. Es ist eine Plattform für Profimusiker und Musikliebhaber der Stadt. Ein musikalischer Farbtupfer in Zürichs Kulturlandschaft. Man darf gespannt sein was sie noch alles im Köcher haben, man munkelt sie würden 2020 sogar den tour vagabonde auf die Guggachbrache holen.

Wir können uns auf mindestens vier weitere Sonntagsbälle im Heuboden freuen. Besonders freut mich, dass ich das Rich Man`s Kitchen Orchestra im Juni nochmal hören kann. Da werden auch drei Tage Bad Bonn Kilbi Musik davor hoffentlich nichts ändern.