An einem Dienstagnachmittag habe ich mich mit Stephan Eimer getroffen. Wer bitte? Er ist einerseits Drummer von Sgt. Monkey und andererseits der Veranstalter des Benefiz- und Bandförderungskonzertes in Uster. Ich wollte mehr über seine Taten als Veranstalter hören.

Hej Stephan, cool das es geklappt hat. Seit wann organisierst du die Benefiz- und Bandförderungskonzerte in Uster?
Diesen Dezember ist es bereits die sechste Ausgabe. Ich veranstalte die Konzerte seit drei Jahren – es gibt jeweils zwei Editionen, im Frühling und im Herbst.

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Benefiz- und Bandförderungskonzert in Uster ins Leben zu rufen?
Ich wollte eine Plattform für Newcomer Bands aufbauen. Ihnen die Chance geben, sich einem neuen, wie auch gleichzeitig grösseren Publikum zu zeigen. Ausserdem, haben die jungen Bands die Möglichkeit sich zu vernetzen und nach dem Gig zukünftige Konzerte miteinander zu spielen. Ich ging auf das frjz (Freizeit- und Jugendzentrum) in Uster zu und stellte ihnen meine Pläne vor – sie waren sofort begeistert und haben zugesagt.

Aus welchen Regionen stammen die Nachwuchskünstler?

Wir wollen natürlich, dass möglichst viele Leute kommen. Daher buche ich vorwiegend Bands aus dem Zürcher Oberland, Winterthur und der Stadt Zürich.

Bisher hört sich das alles nach Bandförderung an, wie bist du zum Benefiz Part gekommen?

Ja das stimmt, die Grundidee liegt bei der Bandförderung. Ich dachte mir jedoch, warum nicht gleich zwei gute Taten an einem Abend vollbringen? So können junge Talente gefördert werden und gleichzeitig wird für einen guten Zweck gespendet.

Wie ist die Aufteilung der Einnahmen?

Es spielen jeweils drei Bands, diese erhalten je 100 CHF, der Rest des Gewinns geht an die spendende Organisation.

Konntest du schon Sponsoren für deine Konzerte gewinnen?

Das frjz stellt den Raum kostenlos zur Verfügung. Einen Teil des Equipments wird von ARK Guitars & Music Shop gestellt.

An welche Organisationen hast du bisher gespendet?

Dieses Jahr werden wir an die Kinderkrebshilfe Schweiz spenden. Bisher haben wir an Greenpeace, WWF, die Schweizerische Flüchtlingshilfe und zwei Mal an den Uster Sozialfonds gespendet.

Wann wird das nächste Benefiz- und Bandförderungskonzert sein?

Am Samstag, 10. Dezember 2016. Türöffnung ist um 19 Uhr, los geht es um 20 Uhr. Alle Bands spielen ein Set von 45min und es wird live von Radio 4 übertragen.

Benefiz- Bandförderungskonzert