Zuhause machte ich mir noch Gedanken, wie ich wohl auffallen würde unter den vielen Teenies, die sich den sympathischen Samu sicher nicht entgehen lassen wollten. Jedoch war ich schnell beruhigt, fand ich am Montag, 20. November 2017 doch eine gemischte Fan-Gemeinde vor.

Ein Artikel von Gastautorin Iris Kaiser-Ernst

Vom Teenager bis zum Grosi war alles vertreten, vor allem die grosse Anzahl männlicher Konzertbesucher überraschte mich.

Spätestens beim dritten Song von Sunrise Avenue war alles klar. Ein gelungener Mix aus Pop und Ballade der einfach jeden zum Mitsingen und bewegen mitreisste.

Samu markierte eine starke Bühnenpräsenz und brachte auch hier wieder seine sympathische Art zum tragen.
Neben dem Frontmann Samu Haber, der mit seiner unverkennbaren Stimme Sunrise Avenue’s ausmacht, dürfen wir die anderen Bandmitglieder nicht vergessen. Riku Rajamaa, Osmo Ikonen und Sami Osala spielten ihre coole finnische Art voll aus. Ohne grosses Gedöns und Rumgeopse tragen sie den Spirit von Sunrise Avenue in die Welt hinaus.

Die Lightshow war ein perfektes harmonisches Spiel und erfreute die Sinne. Ein volles X-TRA und eine super Stimmung herrschte, was will man mehr? Da am Konzert noch Aufnahmen für einen Clip gedreht wurden, gab es am Schluss noch Zugaben bis zum abwinken.

Alles in allem, der Besuch hat sich gelohnt und ich freue mich riesig auf das Konzert am 14. März 2018 im Hallenstadion.

 

Auffallen bei Sunrise Avenue
9.6Gesamtpunktzahl
Bandauftritt10
Soundqualität9
Atmosphäre10
Publikum10
Organisation9