Sie können es auch in grossen Häusern. Die Australier Angus & Julia Stone hausierten mit ihrem neuen Album Snow am Donnerstagabend, 26. Oktober 2017 in der Samsung Hall in Dübendorf. Zusammen mit dem englischen Tour Support Act  Isaac Gracie.

Viele Menschen schlenderten vom Bahnhof Stettbach zur schwarzen Halle rüber. Die meisten stärkten sich am Stand noch mit einem Burger. Das Publikum wirkte relaxt in Anbetracht der wohligen Klänge, auf welche sie sich später einlassen konnten.

Zuvor stimmte Isaac Gracie würdig in den Abend ein, ohne sich als Neuentdeckung anzupreisen. Wie in der Vorschau zum Konzert erwähnt, wünschte ich mir die Band aus Australien eher in einem kleinen, beschaulichen Lokal zu hören. Meine böse Ahnung, dass die Musik von Angus & Julia Stone in dieser Halle untergehen würde war jedoch unbegründet. Die Band um die beiden Frontgeschwister brachte den Power mit, um die Halle für sich einzunehmen. International spielt die Band natürlich in noch grösseren, teilweise ausverkauften Kulturstätten.

Die Songs des neuen Album Snow können mit den alten Klassikern wie Heard Beats Slow, A Heartbreak, Stay With Me oder  Big Jet Plane mithalten. Das kann ich nach mehrmaligem reinhören und nach diesem Konzert nun endgültig bezeugen. Zu meinen Favoriten an diesem Abend gehören Cellar Door und Baudelaire. Im älteren Song For You verarbeitet Julia ihre Liebesgeschichten an diesem Abend besonders emotional. Die Klänge der Trompete von Julia bei Privat Lawns waren mit dem Hall wunderbar eingemischt.

Die australischen Künstler gingen optisch etwas verloren auf der grossen Bühne mit der vielseitigen Show. Julia im schönen, schwarzen Kleid und Zopffrisur und Angus im legeren halbarm Shirt und seiner typischen Mütze. Mitten auf der Bühne steht eine Art Totem oder ist es ein Drache oder eine Eule mit leuchtenden Augen? Das Publikum spekuliert. An der Rückwand sind Natur- und Tierbilder projiziert. Mit ihrer Intensität und fabelhaften Auflösung stellen sie alle bekannten Naturdokus in den Schatten. Schneebedeckte Wälder oder Galaxien werden durchflogen… wunderbar.

Auf das nächste Album freue ich mich schon jetzt. Die dazugehörende Tour wird sicher auch wieder durch die Schweiz führen. Vielleicht mit einer akustischen Aftershow in einer kleinen Bar… ?

Mein Haus, dein Haus
8.5Gesamtpunktzahl
Künstlerauftritt9
Soundqualität9
Atmosphäre8.5
Publikum8
Organisation8