Wie das Mädchen von nebenan schaut sie aus, Alex the Astronaut. Die Songs der Australierin machen Spass und sie ist extrem sympathisch. Darum war es an der Zeit mit ihr zu sprechen! (PS. ausnahmsweise auch in Englisch weiter unten)

Wieso hast du dich gerade für die Musik entschieden?

Ich liebe die Musik, da ich mich darin ausdrucken kann und alle Menschen in der Welt verstehen mich. Ich liebe es auch Musik zuhören, es gibt dir einen Einblick in das Leben anderer Leute, die so unterschiedliche Sachen zu teilen haben.

Was für ein Gefühl hast du während du auf der Bühne stehst oder im Studio neue Songs aufnimmst?

Auf der Bühne zu stehen macht extrem viel Spass, zu Beginn war es schrecklich, doch mittlerweile geniesse ich es sehr. Soeben endete meine erste Tour als Support von Lisa Mitchell und Dustin Tebbutt durch Australien. Es war schon wahnsinnig zu sehen, dass die Leute meine Songs mitgesungen haben, egal an welchem Ort wir waren. Ich hätte niemals gedacht, dass dies passieren wird, da kam schon eine kleine Träne auf. Neue Songs aufzunehmen ist auch sehr cool, da man eine Ahnung hat was die Leute hören werden und man etwas Neues kreiert, was ich echt liebe.

Seit wann machst du Musik?

Mit zwölf Jahren begann ich Gitarre zuspielen, mit etwa vierzehn schrieb ich meinen ersten Song. Die Songs von damals sind wirklich schlecht. Ich übte jedoch sehr viel, hörte mir etliche Musikstücke an und wurde hoffentlich besser. Meine Familie ist unmusikalisch, bis auf mein Onkel. Er lernte mir Gitarre zuspielen und zeigte mir einige Songs.

Hast du vor demnächst nach Europa zukommen (vor allem in die Schweiz)?

Ich werde Ende September in England und noch einigen weiteren Orte in Europa auftreten, vielleicht halte ich auch in der Schweiz. Ich war schon einmal in der Schweiz als ich elf war. Ich erinnere mich, dass ich es liebte und viel zu viel Schokolade ass (lacht).

Du hast auch ein eigenes Label namens Minkowski Records. Was war der Grund um ein eigenes Label zu gründen?

Ich startete im letzten Jahr mit Minkowski Records, da ich irgendwann auch anderen MusikerInnen die Chance geben möchte ihre Träume zu erfüllen.

Wieso hast du dir New York zum Leben ausgewählt? Hat die Stadt eine magische Wirkung auf dich?

Ich lebte während drei Jahren in New York um meinen Abschluss in Mathematik und Physik abzuschliessen und ja die Stadt ist sehr magisch. Mit zehn Jahren besuchte ich New York bereits einmal, ich liebte es! Da war mir klar, dass ich einmal dort leben möchte. Es is ein wunderbarer Ort. Ich traf viele spannende Leute und konnte in den coolsten Folk-Locations auftreten, in denen bereits meine Vorbilder Bob Dylan und Etta James spielten.

Was für eine Leidenschaft hast du nebst der Musik?

Ich liebe Wissenschaft und Sport! Im Moment freue mich sehr auf mein Doktorat in der Astrophysik, da ich das Lernen über das Universum und was es da draussen sonst noch gibt liebe. Ich startete auch mit Australian Football – eine Mischung aus Rugby und Fussball.

Was für einen Traum hegst du im Moment?

Das ich eine Tour um die Welt spielen könnte! Ich kann es kaum abwarten zu Reisen und an verschiedenen Orten aufzutreten.

Wenn du deine Musik mit einem Gericht vergleichen würdest, welches wäre es?

Ich würde sagen, Würstchen mit Kartoffelstock und Yorkshire Pudding. Recht einfach, aber es erfüllt den Zweck um gesättigt und glücklich zu sein.

********* ENGLISH *********

Why you’re playing music and sing? 

I love music because it let’s me express myself in a way that lets me relate to other people from all over the world. I love listening to music too and how it gives you a glimpse into the lives of people who have so many different things to share.

What kind of feeling do you have while you’re on stage or at the studio recording new songs?

Being on stage is so much fun, I used to find it terrifying but now I really enjoy it. I’ve just finished my first tour of Australia supporting Lisa Mitchell and Dustin Tebbutt and it was insane hearing people sing back some of my songs to me at all the different places we went. I never thought that would happen it brought a little tear to my eye. Recording new songs is really cool as well because you get to shape what people are going to hear and build something new and I really love that.

Since when you make music?

I started playing guitar when I was 12 and I wrote my first song when I was about 14. Those songs were really bad but I practiced a lot and I listened to heaps of music and hopefully got a little bit better! My family isn’t very musical except for one of my uncles who played guitar with me and taught me some songs.

Any plans to come over to Europe (especially Switzerland :)?

I’m coming over to England and a few other places in Europe in late September so I might stop by Switzerland! I went to your awesome country when I was eleven and I remember loving it and eating way too much chocolate hahah.

You have also an own record label called Minkowski Records, what was the reason to found an own record label?

I started Minkowski Records last year because I wanted to eventually help other musicians pursue their dreams.

Why you’ve chosen New York to live for a while? Is this city magical for you?

I lived in New York for three years to do my degree in Maths and Physics and it’s very very magical. I wanted to live there because I visited when I was ten and just loved it. It’s an amazing place and I met lots of really interesting people and got to play in some of the coolest folk venues where some of my heroes like Bob Dylan and Etta James played!

What’s you passion, besides music? 

I really like science and sport! I am looking to pursue a PhD in astrophysics at the moment because I love learning about the universe and what’s out there. I’ve also just started playing Australian Football, which is a bit like rugby mixed with soccer.

What’s your dream at the moment?

My dream is to be able to tour the world! I can’t wait to travel around and play in all different places.

If your compare your music with a meal, which one would it be?

I would say maybe a bangers and mash with Yorkshire pudding. Pretty simple but does it’s best to keep you full and happy!